Wenn Teenager lügen, dann trifft uns das hart. Sie haben woanders geschlafen, als vereinbart war. Nämlich bei ihrer Kiffer-Freundin! Sie hat die Mathe Arbeit unterschlagen, weil sie da eh sehr schlecht ist. Sie hat Papas altes Handy benutzt, ohne zu fragen, weil man ihres abgenommen hat.

Grundsätzlich ist es so: Kinder und Teenager lügen, weil die Eltern die Wahrheit nicht vertragen.

 

Warum lügen Teenager?

Das gilt es erstmal im Gespräch herauszufinden, warum er gelogen hat. Bitte nicht strafen. Auf Augenhöhe begegnen. Das hat Alles seinen Grund. Meine Mutter hat mir in der Schule so viel Druck gemacht, null Verständnis gehabt, ich habe die Arbeiten am Ende versteckt. Sie muss eigentlich gedacht haben, dass wir in der kompletten 8. Klasse nur Sport Noten bekommen haben.

Ein Jugendlicher lügt nie aus Spaß oder aus Langeweile, sondern weil er Angst vor der Reaktion hat.

Was tun wenn Teenager lügen? – Im Pumakäfig mit Matthias Jung

 

 

Teenager lügen, weil Eltern die Wahrheit nicht vertragen

Gehen wirs kurz durch: Was Schule angeht, ihre Arbeit, ihre Noten. Hilfe anbieten, Gespräche führen! Keinen Druck machen! Keine Strafen. Die Kiffer Freundin, sagen was man von Kiffen hält, aber auch dass man ihr vertraut und wenn was ist, dass sie jederzeit abgeholt werden kann. Viel Spaß wünschen! Alte Handy wurde genommen, weil ihrs abgenommen wurde. Warum war das so? Kann man da nochmal ein Gespräch auf Augenhöhe führen, wie man das Abnehmen um gehen kann?

 

Gebt eurem Kind kein Grund zu lügen

Im Endeffekt ist es nicht so toll, wenn euer Kind mit 30 Jahren zu euch sagt: „Meine Mutter hat mich nie verstanden. Ich habe sie oft angelogen!“
Besser ist es, wenn sie sagt: „Tolle Mama, ich konnte mit jedem Problem zu ihr kommen!“